Drucken
TBK  Herren 1Nach langer vierwöchiger Fasnachtspause stand am Samstagabend 20:00 Uhr das Duell gegen die SG Schenkenzell/Schiltach in der Üsenberghalle an. Im Hinspiel haben die Kenzinger eine Ihrer schlechtesten Saisonleistungen abgeliefert und mit 29:18 verloren. In der Tabelle stehen beide Mannschaften mit 23:13 punktgleich auf Platz 4.
Die Voraussetzungen für das Spiel waren wiederum nicht die Besten. Verletzungsbedingt fehlten Benjamin Rollinger und Philipp Jörns. Jedoch wollte man unbedingt etwas vom Hinspiel gut machen und ging mit voller Motivation ins Spiel. Den besseren Start hatte die SG Schenkenzell/Schiltach und führte schnell mit 0:2. Die Kenzinger kamen durch eine gute Abwehr und schnellen Toren auf 6:3 Führung in Spielminute 12 zurück. Der 7. Feldspieler wurde in der Anfangsphase immer wieder eingesetzt, was nur teilweise Erfolg hatte. Somit lieferten sich beide Mannschaften ein enges Spiel und die SG Schenkenzell/Schiltach netze mit dem Pausenpfiff zur 9:10 Führung ein.

Nach der Pause wechselte bis zur 50. Spielminute die Führung immer wieder und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Das lag hauptsächlich an beiden gut haltenden Torhütern und einem sehr zerfahrenem Angriffsspiel beider Mannschaften. Danach konnten sich die Kenzinger das erste Mal in der zweiten Halbzeit mit 16:14 absetzen. Die SG Schenkenzell/ Schiltach schaffte noch den Anschlusstreffer, aber die Kenzinger kämpften sich zum verdienten 21:18 Heimsieg.

In dieser Phase war es immer wieder Matthias Hämmerle der auf Rechtsaußen für entscheidende Aktionen sorgte und eiskalt die 7-Meter ins Tor hämmerte.

Das nächste Auswärtsspiel findet am Sonntag, 15.03.2020 um 16:30 Uhr in Ringsheim statt. Das Hinspiel war ein knapper Sieg der Kenzinger. Über zahlreiche Unterstützung im Derby würde sich die Mannschaft freuen.