Drucken

Oertle führt Förderkreis (Quelle: http://www.badische-zeitung.de)

Bei den Kenzinger Handballfreunden löst er Klaus Hugo im Amt des Vorsitzenden ab

Von unserem Mitarbeiter Werner Schnabl

KENZINGEN. Handball in der Üsenbergerstadt wäre ohne den Freundes- und Förderkreis auf diesem hohen Niveau nicht denkbar. Die Förderleistung bewegt sich im fünfstelligen Euro-Bereich. In der Jahreshauptversammlung wurde Klaus Hugo nach vierjähriger Amtszeit als Erster Vorsitzender von Torsten Oertle abgelöst.

Kurz und bündig war Hugos letzter Rechenschaftsbericht. Aus beruflichen Gründen sei es für ihn unmöglich gewesen, sich an den laufenden Amtsgeschäften zu beteiligen, erläuterte er. Diese seien jedoch von seinen Vorstandsmitglieder ausgezeichnet erledigt worden, lobte er seine Kollegen. Der 49 Mitglieder starke Förderverein hatte 2005 einiges bewegen können. "Südbadenliga gibt es nicht zum Nulltarif" , so der scheidende Vorsitzende. Aber nicht nur die Leistungen der ersten Mannschaft galt es zu bezuschussen, sondern auch im Nachwuchsbereich habe man kräftig investiert. Thomas Bengel bekräftigte die Aussage in Zahlen. Die Kasse sei erleichtert worden, doch bringe eine gute Jugendarbeit für den Verein letzten Endes eine höhere Rendite als eine bescheidene Verzinsung auf den Vereinskonten.

Im Wesentlichen nimmt der Freundes- und Förderkreis drei Einnahmequellen in Anspruch: Spenden, Beiträge und Erlöse aus der Bewirtung bei Heimspielen. Diese Gelder wurden dann zweckgebunden der Handballabteilung im Turnerbund zugeführt. Das Volumen bezifferte Bengel auf knapp 25 000 Euro. Diese Bilanz war stimmig und einwandfrei, wie Frank Wäldin und Reiner Bieber als Revisoren attestierten. Die Entlastung war somit reine Formsache.

Bei den Neuwahlen wurde das Amt des ersten Vorsitzenden vakant, da Klaus Hugo nicht mehr kandidierte. Für Torsten Oertle votierten alle Anwesenden. Anfängliche Interessenkonflikte mit dem Amt als stellvertretendem Abteilungsleiter waren schnell ausgeräumt. Oertle wird bei der kommenden TBK-Mitgliederversammlung nicht mehr für diese Position kandidieren. Oertles Stellvertreter bleibt Ralf Bolz. Jürgen Schwarz bleibt Schriftführer, Thomas Bengel Kassenwart. Reiner Bieber und Frank Wäldin werden auch weiterhin die Kasse prüfen.

Im nächsten Jahr feiert der Freundes- und Förderkreis sein 20-jähriges Bestehen. Mit Überraschungen dürfe gerechnet werden, hieß es. Auch der Ausblick auf das laufende Rechnungsjahr war ein Günstiger. Dank der Optimierung bei der Bewirtung sind bis dato auch die Reinerlöse gestiegen. Einig war man sich im Kreise der Handballförderer, dass eine intensivere Mitgliederwerbung erfolgen müsse, um das Interesse an dieser Sportart nochmals zu steigern.

 freundesundfoerderkteis

Das Vorstandsteam des Freundes- und Förderkreises der Kenzinger Handballer, von links Jürgen Schwarz, Thomas Bengel, Ralf Bolz (stellvertretender Vorsitzender ) und Torsten Oertle (neuer Vorsitzender).

FOTO: SCHNABL